Vision Freiheit – Wiederaufführungen

Wir führen unser Theaterstück »Vision Freiheit – Die Revolution 1848/49 in Offenburg« nach drei erfolgreichen Aufführungen im Rahmen der Europawochen am Dienstag, 8. November und am Freitag, 11. November um 19 Uhr in der Reithalle wieder auf.   Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Es ist möglich, Plätze zu reservieren (freie Platzwahl) unter: info@junge-theaterakademie-offenburg.de Nähere Infos finden …

Vision Freiheit – Wiederaufführungen Weiterlesen »

VON DEN MÄCHTIGEN FEINDEN DER FREIHEIT

Junge Theaterakademie bringt die Neufassung von „Vision Freiheit“ auf die Bühne im E-Werk-Zelt auf dem Platz der Verfassungsfreunde. Juliana Eiland-Jung, Badische Zeitung vom 9. Juli 2022 „Ihr habt euch nie Gedanken darüber gemacht, wie mächtig die Feinde der Freiheit sind“, sagt Luise von Schauenburg (gespielt von Nele Fleig), am Ende der fast dreistündigen Aufführung von „Vision …

VON DEN MÄCHTIGEN FEINDEN DER FREIHEIT Weiterlesen »

Vision Freiheit – Die Revolution 1848/49 in Offenburg

Wir laden Sie sehr herzlich zu den Aufführungen unserer Theaterproduktion „Vision Freiheit – Die Revolution 1848/49 in Offenburg“ am Do 7.7, Fr 8.7 und Sa 9.7 um 20 Uhr im E-Werk-Zelt auf dem Kulturforum ein! September 1847. Nach mehreren Hungerjahren ist die soziale Lage in Offenburg angespannt. Als ein bettelndes Kind auf dem Wochenmarkt verhaftet wird, beginnt sich die …

Vision Freiheit – Die Revolution 1848/49 in Offenburg Weiterlesen »

Performance „Wo kann Heimat Freiheit sein?“

Aufführungen am 22.5 und 23.5 um 18 Uhr auf dem Kulturforum (Platz der Verfassungsfreunde) Dauer der Aufführungen: ca. 25 Minuten Eintritt frei Offenburger Tageblatt, Bettina Kühne, 7. Mai 2022 Mit einem Demokratie-Projekt inklusive Performance und Flashmob wird die Konversion des Kulturforums vor 30 Jahren gefeiert. Wer will, kann noch mitmachen. Auch Zuschauer können sich via …

Performance „Wo kann Heimat Freiheit sein?“ Weiterlesen »

Storytelling-Baukasten

Der Storytelling-Baukasten ist im Beltz-Verlag erschienen! Er stellt 40 Bausteine bereit, um die Story für ein Theater- oder Filmprojekt in Improvisationen auf der Grundlage von literarischen Texten, biografischen oder dokumentarischen Materialien zu entwickeln. Viele Erfahrungen aus unseren Theater- und Filmprojekten der Jungen Theaterakademie sind eingeflossen… Weitere Infos finden Sie hier. Leseprobe

Performance „Wo kann Heimat Freiheit sein?“

Mitgestalten, Mitmachen und Miterleben!Performance-Aktion für 100+ Menschen 30 Jahre Konversion Kulturforum – Demokratiecampus Performance Aufführung:So, 22.05. und Mo, 23.05. um 18 Uhr auf dem Kulturforum (Dauer: 20-30 Minuten) Flyer In kostenfreien Workshops gestalten Gruppen zusammen durch Theater, Tanz, Stimme und Musik die kultur- und generationenübergreifende Performance „Kultur=Forum. Wo kann Heimat Freiheit sein?“Sie erzählt ganz persönliche …

Performance „Wo kann Heimat Freiheit sein?“ Weiterlesen »

Richard und Rosa – Wiederaufführungen

Nach drei ausgebuchten und erfolgreichen Aufführungen im September führen wir unser Theaterstück »Richard und Rosa – Eine Liebe in finsterer Zeit« am Freitag, 12. November um 19 Uhr und am Samstag, 13. November um 20 Uhr wieder in der Reithalle auf. Dazu möchten wir Sie sehr herzlich einladen. Nähere Infos finden Sie auf dem Flyer (auch zu den Hygienevorschriften), sowie Fotos und …

Richard und Rosa – Wiederaufführungen Weiterlesen »

Richard und Rosa: Schlussszene rührt zu Tränen

Mit Standing Ovations wurde die Premiere von „Richard und Rosa – Eine Liebe in finsterer Zeit“ gefeiert. Die Junge Theaterakademie erzählt darin eine Offenburger Geschichte aus der Nazizeit. Silke Keil, Offenburger Tageblatt vom 17. September 2021 Die Bühne der Reithalle ist so düster wie die Zeit, in der die Liebesgeschichte spielt: die Jahre nach Hitlers Machtübernahme. …

Richard und Rosa: Schlussszene rührt zu Tränen Weiterlesen »

#DemokratieIst

In Kooperation mit dem Salmen Offenburg haben wir an der Social-Media-Kampagne #DemokratieIst des Vereins Gegen Vergessen Für Demokratie e.V. teilgenommen:

Man hat geschwiegen – wie überall

Die ungewöhnliche Liebesgeschichte ihrer Eltern wurde Basis für das Theaterstück „Richard und Rosa“ und ist ein Stück Offenburger Stadtgeschichte. Ein Interview der Badischen Zeitung mit Ellen Mundinger (BZ vom 21.9.2021) Ellen Mundinger, Jahrgang 1955, ehemals Lehrerin für Sport und Erdkunde an der Heimschule Lender und ehemalige Offenburger Star-Athletin im Hochsprung, hat eine aufregende Zeit hinter …

Man hat geschwiegen – wie überall Weiterlesen »

Scroll to Top