Das antike Griechenland gilt als „Wiege der Demokratie“. Das Projekt geht der Frage nach: Warum sind Theater und Demokratie am gleichen Ort zur gleichen Zeit entstanden? Mit Schülerinnen und Schülern wird dieser Weg nachvollzogen. Ganz praktisch und anschaulich. Durch partizipatives Theater, das modellhaft den Grundfragen menschlichen Zusammenlebens nachgeht und den Konflikten auf den Grund geht, die aus dem Gegensatz von individuellen Interessen und der Verantwortung gegenüber einer Gemeinschaft entstehen, das lebendige Forschungen erprobt und Dilemmata aufzeigt, die aus diesen Konflikten entstehen und tragische, aber auch komische Spannungsbögen provozieren. Das Theater- und Videoprojekt geht auch der Frage nach, was die ersten Schritte der Demokratie begleitete, wodurch sie bedroht und schließlich zum Untergang verdammt war. Was können wir aus diesem Prozess lernen? Was lässt sich auf unsere Gegenwart übertragen?

Ein Kooperationsprojekt des HAP Grieshaber Gymnasium im Bildungszentrum Nord Reutlingen und des TheaterPädagogikZentrums Baden-Württemberg e.V. Reutlingen (TPZ BW)

 

Projektleitung:

Volker Schubert (Theaterpädagoge BuT®), TPZ BW 

Susanne Brucklacher (Geschichtslehrerin), HAP-Grieshaber-Gym. Reutlingen

Klasse 6c des HAP-Grieshaber-Gym. Reutlingen  (30 Schüler/innen)

Wir freuen uns über eine Rückmeldung.

Scroll to Top